Kategorie: News 17. Juli 2013

Industriespionage: Finanzielle Schäden steigen an

Industriespionage
Gegen Industriespionage vorgehen

Im Jahr 2011 wurde in deutschen Unternehmen durch Industriespionage ein Schaden von ca. 50 Milliarden Euro verursacht. Nicht nur Großkonzerne sind deshalb mehr als bisher darauf angewiesen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen, um diese Schäden von sich abzuwenden. Experten empfehlen daher eine gründliche Analyse, in der die Schwachstellen aufgedeckt werden. Gerade im Bereich der IT sind hier besonders große Lücken zu finden.

 


Auch für mittelständische Unternehmen machbar

Empfohlen wird bei der IT die Unterteilung in einzelne Bereiche, um die Abwehrmaßnahmen steuern zu können. Hier böten sich beispielsweise Bereiche wie „Abhörschutz“, „Datenverlust“, „Gebäudesicherheit“ und „Zutrittsberechtigungen“ an. So sollten am Beispiel des Abhörschutzes Maßnahmen wie die Überwachung von Telefonanlagen, von Faxgeräten und E-Mail-Systemen, sowie von Multifunktionsdruckern ergriffen werden. Mögliche Schutzvorkehrungen sind hierbei Scanning, Filtering, Geräte-Authentisierung, Verschlüsselung, Back-up-Management und der Kopier- und Ausdrucksschutz.

 

Was gerne vergessen wird: Auch die Mitarbeiter sind oft Zielscheibe von Industriespionage. Hierbei sollten diese durch Workshops sensibilisiert werden. Hinzu kommen Maßnahmen wie eine genaue Identitätsprüfung bei der Einstellung, anonyme Betriebskontrollen und die Förderung des Sicherheitsbewusstseins. Denn das Ziel sollte nicht nur ein sicheres Unternehmen, sondern auch ein sicherer Arbeitsplatz sein.

Autor: von Holger Schossig 1 Kommentare

1 Kommentare

Kommentar von Wassili

Auf einmal wird das Thema der Industriespionage immer mehr diskutiert. Der Auslöser war die NSA.
Vor zwei Jahren befürchteten lediglich sechs Prozent der deutschen Firmen Industriespionage aus den USA. Heute ist die Zahl auf 26 Prozent angestiegen. (Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/produktion-technologie/furcht-vor-us-industriespionage-steigt/ )
Diesen Schubser hatten wir nötig, denn es hätte viel mehr passieren können. Industriespionage kann der Wirtschaft sehr hohe Schäden zuführen. Hiergegen müssen sich unsere Firmen besser schützen.

Gruß,
W.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie Name und E-Mail-Adresse an.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentarrichtlinien
Um zu verhindern, dass Gruppen oder einzelne Nutzer die Kommentarfunktion des Blogs für politische Werbung oder die Verbreitung von beleidigenden oder rassistischen Texten missbrauchen, sind wir gezwungen, Einträge nur nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion freizugeben. Wir bitten um Verständnis.

Kommentarrichtlinien im Detail lesen